Google entfernte fast 300 Android-Apps, die an einem DDoS-Angriff beteiligt waren

Nach der Mitteilung von Experten der Firma ESET, dass mehrere Apps aus Ihrem Playstore für einen DDoS-Angriff verwendet wurden, entfernte Google fast 300 Android-Apps.

Nach der Mitteilung von Experten der Firma ESET, dass mehrere Apps aus Ihrem Playstore für einen DDoS-Angriff verwendet wurden, entfernte Google fast 300 Android-Apps.

Diese Woche hat Google fast 300 Apps aus dem offiziellen Playstore entfernt, nachdem sie mitgeteilt bekommen haben, dass mehrere Apps für einen DDoS-Angriff ausgenutzt wurden.

„Wir haben ungefähr 300 Apps, die mit dem Angriff zu tun hatten identifiziert, vom Playstore blockiert und sind gerade dabei diese von allen infizierten Geräten zu entfernen“, teilte ein Sprecher von Google mit. „Die Entdeckung der Forscher zusammen mit unseren eigenen Ergebnissen, haben es uns ermöglicht Android-Nutzer besser zu schützen, überall“.

Im August warnten ESET-Experten vor möglichen Angriffen. Betrüger sollen ein Botnetz namens WireX aus den Apps zusammengestellt haben, dass geschätzt mehr als 70.000,00 Geräte beinhaltet, bevor Google die Apps entfernt hat.

Beware of fake, ad serving, YouTube downloader apps on #GooglePlay. Our researcher Lukas Stefanko will tell you why and how to get rid of it. To protect your phone now, install ESET Mobile Security: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.eset.ems2.gp

Gepostet von ESET am Dienstag, 8. August 2017

Erkennungs-Ingenieur Lukas Stefanko der Firma ESET war der erste, der die Bedrohung 20 Tage vor der Entfernung aus dem Playstore identifiziert hat.

„„Wir entdeckten das Eindringen als Android/HiddenApp und Android/Clickerand und waren die ersten, die diese Bedrohung und das Know-How zum entfernen der Apps bekannt gaben“sagte Stefanko.

Stefanko meldete dem Google-Security-Team seine Erkenntnisse, die zu der schnellstmöglichen Identifizierung und Entfernung der Apps beitrugen. ESET informierte die Benutzer via Facebook.

ESET empfiehlt allen Benutzern eine aktualisierte Sicherheits-Software zu installieren. Desweiteren sollen die Benutzer aufmerksam gegenüber bereits installierten Apps sein, wenn diese Ihren Namen oder das Icon ändern.“

„Meine Empfehlung, für diejenigen die erst vor kurzem einer dieser Eindringlinge entfernt haben oder im Playstore noch entdecken sollten, ist es die Kommentare und App-Bewertungen vorher durchzulesen. Achten Sie vor allem auf die schlechten Bewertungen. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle Apps auf dem aktuellsten Stand sind und nehmen Sie acht, sollten installierte Apps ihren Namen oder das Icon verändern“ sagte Lukas.

Mit freundlicher Genehmigung aus dem englischen Original von Pierluigi Paganini