Professionelles IT-Outsourcing statt kostspieliger Aufrüstung

Den eigenen Serverraum aufrüsten oder die gesamte IT-Landschaft outsourcen? Vor dieser Entscheidung stand unser Kunde, die Magnat Bauelemente GmbH, vor einigen Monaten. Der im Hause Magnat befindliche Serverraum wurde nach dem Umzug des Unternehmens im Jahre 2009 in Betrieb genommen. Die ebenfalls zu diesem Zeitpunkt in Betrieb genommene Hardware musste im Jahr 2016 dringend erneuert […]

Den eigenen Serverraum aufrüsten oder die gesamte IT-Landschaft outsourcen? Vor dieser Entscheidung stand unser Kunde, die Magnat Bauelemente GmbH, vor einigen Monaten.

Der im Hause Magnat befindliche Serverraum wurde nach dem Umzug des Unternehmens im Jahre 2009 in Betrieb genommen. Die ebenfalls zu diesem Zeitpunkt in Betrieb genommene Hardware musste im Jahr 2016 dringend erneuert werden. Erste Systemabstürze vergrößerten die Angst vor größeren Datenverlusten und somit den Zugzwang des Unternehmens. Hinzu kam eine
ebenfalls notwendige Aufrüstung der Klimaanlage – sofern der unternehmenseigene Serverraum weiter unterhalten werden sollte. Nach eingehenden Überlegungen entschied sich die Magnat
Bauelemente GmbH für das Managed Server Angebot der centron GmbH und somit für ein professionelles IT-Outsourcing.

Zu Beginn der Zusammenarbeit wurde ein genauer Projektplan erstellt, welcher sämtliche Ziele und dafür angedachte Bearbeitungszeiträume beinhaltete. In Form wöchentlicher Meetings, welche der optimalen Abstimmung beider Seiten dienten, wurde die Einhaltung des Projektplans verfolgt.

Im ersten großen Schritt der Projektrealisierung wurde der Standort der Magnat Bauelemente GmbH in Bamberg mit einer 100Mbit Standleitung an den Standort der centron GmbH in Hallstadt angebunden. Mithilfe dieser direkten Leitung ist ein schneller Datenfluss gewährleistet – beinahe als stünden die Server noch wie bisher im firmeneigenen Serverraum bei Magnat in Bamberg.

Nach dem Einrichten der Standleitung wurde die Bestandshardware zu centron geholt. Nachdem die Verfügbarkeit und die Erreichbarkeit für den Kunden getestet wurden, wurden zuallererst die Altsysteme (soweit noch möglich aufgrund bereits vorhandener Beschädigungen) virtualisiert. So konnte einem befürchteten Systemausfall vorgebeugt werden.

Nachdem die bestehenden Daten von den centron Technikern aufgenommen wurden, wurde die Serverlandschaft zuerst von fünf auf zwei Server verkleinert. Diese Reduzierung wurde einerseits durch eine genaue Analyse der Datenbestände, andererseits durch eine Skalierung der Server ermöglicht. Zusätzlich wurden alle Serverstrukturen und Betriebssysteme auf den neuesten Stand gebracht. Die beiden neuen Server, welche insgesamt fünf Einzelsysteme fassen, wurden direkt ins 24/7 Managing der centron GmbH aufgenommen, wodurch Systemausfälle rechtzeitig erkannt und behoben werden können. Da die neuen Server nicht von Magnat erworben wurden, sondern lediglich über centron angemietet, ist ein regelmäßiges Upgraden der Hardware kostengünstig möglich.

In einem weiteren Schritt wurde das Mailingsystem der Magnat Bauelemente GmbH von TobitDavid auf Exchange umgestellt. Mithilfe einer rechts- und revisionssicheren E-Mail-Archivierungslösung gemäß aller gesetzlichen Vorgaben konnte anschließend das Volumen von Exchange reduziert werden.

Auch die Datenintegrität im Homeoffice wurde durch den Einsatz eines Terminal Servers durch die centron Techniker verbessert. Die Sicherheit bei der Verbindung wird durch einen VPN-Tunnel sichergestellt.

Für die Magnat Bauelemente GmbH ergaben sich neben der gewünschten Auflösung des eigenen Serverraums auch noch weitere Vorteile, insbesondere die professionelle Betreuung ihrer Server zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie ein persönlicher Ansprechpartner für weitere Fragen und eventuelle Probleme.

An dieser Stelle möchten wir uns gerne bei der Magnat Bauelemente GmbH für das in uns gesetzte Vertrauen sowie für die gute Zusammenarbeit bedanken.