Kundenlogin

DNS

DNS steht für Domain-Name-System. Hierbei handelt es sich um einen Netzwerkdienst, der der Auflösung von IP-Adressen dient. Die Kernfunktion des DNS liegt in der Vereinfachung der Adressierung von Webseiten. Hierfür ordnet das Domain-Name-System jeder IP, die in einer komplexen Zahlen- und Buchstabenkombination vorliegt, eine leserliche Domain wie www.Ihredomain.de zu. Das DNS ist damit auf den menschlichen Benutzer zugeschnitten, der sich Namen deutlich leichter merken kann als komplexe Buchstaben- und Zahlencodes der IP.

Zusammengesetzt sind die im DNS zugeordneten Domains aus verschiedenen Stufen. Die Internetadresse wird dabei von rechts gelesen, beginnend mit der Domainendung wie .com oder .deund der Reihe nach aufgelöst. Webseitenbetreiber können der IP Ihres Webservers auf diese Weise eine leicht verständliche Bezeichnung zuordnen, wobei die beiden ersten Elemente von rechts anpassbar sind. Dabei wird die Third-Level-Domain, beziehungsweise Top-Level-Domain, als Länderkennung genutzt, während der mittlere Teil einer Domain, der der eigentliche Domainname ist. Das www. in einer Domain ist bei den meisten Domains gleich. Die Domainendung und der Domainname können, sofern sie noch nicht vergeben sind, gemietet werden. Fällig wird hierfür eine Jahresgebühr. Ein Hoster wie centron.de übernimmt diese Dienstleistung und sorgt dafür, dass die DNS die registrierte Domain der passenden IP des Webservers zuordnet. Sowohl Speicherplatz auf dem Server als auch das Hosting, also die Nutzung des Domain-Name-Systems und ihre Einrichtung, sind in entsprechenden Angeboten inbegriffen.

Ein DNS kann lokal in einem eigenen Netzwerk genutzt werden. Vor allem mittelgroße bis große Unternehmen nutzen dies zur Organisation ihrer IT-Infrastruktur. Eine Alternative zum Domain-Name-System in lokalen Netzwerken ist WINS, das von Windows genutzt wird.

zurück