Kundenlogin

Festplatte

Festplatte, Arbeitsspeicher und Prozessor – dies sind die drei wichtigsten Komponenten eines Computers. Die Festplatte dient dabei als Hauptspeicher: Hier werden Daten langfristig abgelegt, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf sie zuzugreifen. Eine der Hauptanforderungen an den Hauptspeicher eines Computers ist daher die Kapazität, die bis zu zwei TB, also 2.000 GB, betragen kann. Auf einer derart großen Festplatte ist Platz für hunderte von Filmen, Musikdateien und mehr.

Eine Festplatte besteht aus einer oder mehreren Aluminiumscheiben. Diese können mittels elektrischer Ladung stellenweise magnetisiert werden. Werden Daten auf die Festplatte geschrieben, so bewegt sich der Lese- und Schreibkopf an die nächste freie Stelle der Platten und schreibt die Daten durch Anbringen einer elektrischen Ladung auf die Aluminiumscheibe. Fordert der Prozessor Daten lesend an, so bewegt sich der Lesekopf an die entsprechende Stelle und ermittelt die Bitfolge: Nullen sind negativ geladen; Einsen sind positiv geladen. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Aluminiumscheiben drehen, hat Einfluss auf die Lese- und Schreibgeschwindigkeit einer Festplatte; diese ist wiederum entscheidend für die Geschwindigkeit des gesamten Computers. Standard sind SATA-Festplatten mit bis zu 7.200 Umdrehungen pro Minute. Leistungsfähigere SAS-Festplatten schaffen bis zu 15.000 Umdrehungen in der Minute, kommen jedoch hauptsächlich in Hochleistungsrechnern und Servern zum Einsatz.

Es gibt verschiedene Baugrößen von Festplatten. Standard für Notebooks sind Hauptspeicher im Format 2,5″. Bei Desktop-Computern kommen hauptsächlich 3,5″-Platten zum Einsatz. Es gilt: Je höher die Speicherdichte, desto teurer ist die Festplatte. Ein kleiner Speicher mit 500 GB Kapazität ist teurer als ein großer mit demselben Speicherplatz.

zurück