Kundenlogin

Wie Verschlüsselung Start-Ups dabei helfen kann Ihre Daten zu schützen

Die Verwendung von Verschlüsselung in modernen Unternehmen gewährleistet nicht nur hunderprozentige Sicherheit, sondern reduziert auch die Angriffsfläche.

Datensicherheit ist für die meisten Unternehmen zur obersten Priorität geworden. Besonders nach den Ransomware-Angriffen, gehackten Kreditkarten-Datenbanken und dem Apple-Leak. Unternehmen stellen sich die Frage „Was kommt als nächstes ?“.

Es ist eine geniale Idee von den Führungskräften, den Datenschutz zu Ihrer Hauptaufgabe zu machen. Trotzdem ist es genau so schwierig, Sicherheitsprozesse über mehrere Systeme und Geräte hinweg abzustimmen. Auch die vorsichtigsten und aufmerksamsten Unternehmer können Ihre Daten ungeschützt lassen.

Die Verschlüsselung gilt als eine der bestmöglichen Lösungen für dieses Problem. Die Verwendung von Verschlüsselung auf Rechnern, Cloud-Systemen, mobilen Endgeräten und in weiteren Geschäftsfeldern gewährleistet nicht nur hohe Sicherheit, sondern reduziert auch das Angriffsrisiko und dadurch finanziellen Verlust zu erleiden.

Wie funktioniert Verschlüsselung?
Indem eine Synergie mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen geschaffen wird, sichert die Verschlüsselung die Daten und deren Transportweg zu anderen Parteien. Nachdem die Daten verschlüsselt wurden sind diese unmöglich zu entschlüsseln oder zu knacken und es wird schwierig an sensible oder wertvolle Geschäftsinformationen zu gelangen.

Wie können Unternehmer Ihre Firmendaten verschlüsseln?
Als verantwortungsbewusster und geschickter Unternehmer müssen Sie einen sehr hohen Wert auf das Thema Verletzung der Datensicherheit und finanzielle Verluste legen, was nur durch die vollständige Verschlüsselung von Geräten und Netzwerken erreicht werden kann. Die Verschlüsselung kann implementiert und in den folgenden Bereichen, zum Schutz Ihrer wertvollen Daten, eingesetzt werden:

WLAN-Hotspots
Ein Laptop ist ein Segen, wenn man unterwegs ist und auf Firmendaten zugreifen muss. Die Verwendung eines unsicheren öffentlichen WLAN-Hotspot kann Folgen haben und Sie angreifbar machen.

E-Mails
Mit der E-Mail, die zum Standardweg für den Austausch sensibler Information wird, ist es ebenso wichtig die Prozesse verschlüsselt zu halten, um den Verlust von Informationen an Datendiebe zu verhindern. Alle Unternehmen sollten Premium-Verschlüsselung verwenden, um Ihre Daten zu schützen, unabhängig davon, wie wahrscheinlich es ist, ob Hacker physischen Zugang zum Computer haben oder nicht.

Kennwörter
Ihr Kennwort ist ein wesentlicher Bestandteil der Verschlüsselung. Um Ihr Passwort „Hack-Sicher“ zu machen, machen Sie es lang; 10 oder mehr Zeichen sind ratsam. Das Kennwort sollte Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Es ist empfehlenswert separate Passwörter für jedes System und Gerät zu verwenden und diese an einem sicheren Ort zu dokumentieren, wenn es schwer ist sich die einzelnen Kennwörter zu merken.

Cloud
Trotz seiner Attraktivität wie Erschwinglichkeit, Komfort und Sharing-Funktionalität sind Cloud-Storage-Lösungen anfällig für externe Angriffe. Dropbox und weitere große Namen in der Cloud-Storage-Szene bieten integrierte Verschlüsselung Ihrer auf den Servern gespeicherten Daten an. Der Punkt, der hier hervorgehoben werden sollte, ist, dass die Anbieter die Entschlüsselungsschlüssel besitzen. Diese können in bestimmten Fällen für den Zugriff auf Ihre Daten verwendet werden. Es gibt viele Produkte, die zusätzlichen Schutz für Cloud-Storage anbieten.

Suchmaschinen
Ob es Ihnen gefällt oder nicht, Google, Yahoo und weitere Suchmaschinen protokollieren jeden Suchvorgang, den Sie im Internet tätigen. Die Online Web-Suchvorgänge werden dann der IP-Adresse Ihres Rechners zugeordnet und dazu verwendet, um Ihnen Werbung maßgeschneidert anzubieten. Diese Protokollierung mag unauffällig und vielleicht sogar nützlich sein, aber es ist auch gleichzeitig ein Risiko für zukünftige Peinlichkeiten und soziale Fauxpas. Lassen Sie die Suchmaschinen Ihre Suchvorgänge für „Beruhigungsmittel“, „Liebesberatung“, „Scheidungsanwälte“ und „Wut Beherrschung“ nicht speichern. Um dies zu verhindern kann Ihnen ein VPN-Browser helfen, der Ihre IP-Adresse verschleiert, sodass Ihre privaten Suchvorgänge auch privat bleiben. Wenn Sie VPN verwenden wird Ihr Online-Traffic auf einem Server einer Drittpartei weitergeleitet, der die Informationen verschlüsselt.

USB- und externe Geräte
Tragbare Datenspeicherungs- und Plug & Play-Geräte sind sicherlich nützlich aber damit verbunden sind Diebstahl und Verlust. Zum Glück gibt es Produkte wie BitLocker To Go, die dabei helfen tragbare Datenspeicherungsgeräte zu verschlüsseln, sollten Sie in die falschen Hände geraten. Ein Kennwort das verwendet wird, um Zugang zu einem Firmenrechner zu schaffen wäre nutzlos, wenn jemand mit der Festplatte entkommen kann. Es müsse lediglich die Festplatte an einem anderen System angeschlossen werden, damit die auf der Festplatte enthaltenen Daten gelesen werden können. Um dies zu verhindern kann Software wie z.B. Microsoft BitLocker für Windows 7 / 8 / Vista eingesetzt werden, welches vollständige Festplattenverschlüsselung anbietet.

Kurz gesagt…
Ihre sensiblen Daten gegen Diebstahl und Schwachstellen zu schützen ist keine schwere Aufgabe in der heutigen digitalen Welt, insbesondere mit der fortschreitenden Einführung von Cloud-Computing. Die Sache ist, dass trotz sämtlicher Sicherheitsmaßnahmen, Hacker und Cyber-Kriminelle immer noch einen Weg durch ein Firmen- oder Privatsystem finden und es angreifbar für Datendiebstahl oder Datenleaks machen können.

Aus diesem Grund wird empfohlen sorgfältig zu überlegen was (und wann) man etwas in der Cloud abspeichern möchte und sich von einem professionellen Cloud-Services- Provider beraten zu lassen, um herauszufinden welches Verschlüsselungsniveau für Sie am besten geeignet ist.

In dem modernen Geschäftsumfeld, das zunehmend auf Rechner und Cloudbasierte- Lösungen angewiesen ist, sollte Ihnen nichts wichtiger sein, als eine Verschlüsselungsstrategie die langfristig Ihre Sicherheit und Ihren Erfolg sicherstellt.

Mit freundlicher Genehmigung aus dem englischen Original von Pierluigi Paganini

Schreibe einen Kommentar