Das Vorgehen der Domaingrabber

Aus aktuellem Anlass, weil wir wieder eine Domain für einen Kunden retten sollen, die sich ein Domaingrabber geschnappt hat, möchten wir einen kleinen Einblick in die Methodik geben.

Aus aktuellem Anlass, weil wir wieder eine Domain für einen Kunden retten sollen, die sich ein Domaingrabber geschnappt hat, möchten wir einen kleinen Einblick in die Methodik geben.

Die Richtlinien der Denic besagen, dass zumindest der Admin-C, der für die Domain verantwortliche Kontakt, in Deutschland ansässig sein muss. Der Domaininhaber (Owner) kann im Ausland sein. Dies machen sich die Domaingrabber zunutze und registrieren die gewollten Domains auf eine ausländische Firma. Ob es diese Firma wirklich gibt, ist anzuzweifeln. Oft ist diese Firmenadresse auch nur eine Briefkastenfirma oder ein angemieteter Briefkasten.

Bei unserer Domain ist es folgende Firma mit Adresse: (Bitte Update vom 06.03.2017 am Ende des Beitrags lesen)
ENTROGA EUROPE LTD.
145-157 St John Street
EV1V 1PW
London
GB
Phone: +44 19 24850461
Fax: +44 19 24850461
Email: matari.ilori@gmail.com

Eine kurze Recherche im Netz ergibt: Es ist natürlich nur eine Briefkastenfirma. Unter dieser Adresse kann man sich ein „Virtual Office“ für nur £15 holen und somit hat man auch schon eine Adresse im Ausland http://www.startinbusiness.co.uk/listings/services/ukwide/virtual_office/details/london_presence.htm

Nun recherchieren wir mal weiter: Der Inhaber der Firma ist ein Herr Jozsef Ilona, ein Ungar, der auch in Ungarn ansässig ist. Dieser Herr Ilona ist auch Inhaber der Firma Araconia Web Hosting Ltd. Keine der Unternehmen hat eine eigene Website und auch keine direkte Mailadresse, was zu erwarten war. Ein Ungar, der englische Firmen hat und Domaingrabbing in Deutschland betreibt.Hier ein rechtlich wirksames Schreiben zu senden, wäre sinnlos. Man wird nie eine Antwort bekommen. Es sei denn, man bietet dem Domaingrabber einen stattlichen Betrag zum Kauf der Domain, dann kann man mit einer Antwort rechnen. Interessanterweise richten die Domaingrabber den Verkaufspreis einer Domain nach der Höhe der Anwalts- und Prozesskosten, die anzunehmen sind, wenn man per Gesetz an die Domain kommen möchte. So, dass ein Domainkauf meistens mehr Sinn macht, als das rechtliche Vorgehen.

Jetzt kommen wir zum Admin-C (zur Erinnerung, der Domainverantwortliche, der in Deutschland sein muss). Es handelt sich hierbei um:

Herr Smit Jansen (oder Barbara Wozniak)
Didierstr. 1
65203 Wiesbaden

Deutsche Adresse stimmt schonmal. Nun senden wir ein Klageschreiben via Einschreiben-Rückschein. Dies kommt – wie zu erwarten war – mit „Empfänger an dieser Adresse nicht zu ermitteln“ zurück. Ein Punkt für uns, denn das war ein Fehler des Domaingrabbers, diese Adresse nicht mehr zu pflegen.

Weitere Recherche nach dieser Adresse ergibt, dass auch diese Anschrift nur ein gemieteter Briefkasten ist, diesmal angeboten von einer deutschen Firma: http://www.deine-postadresse.de/postadresse-mieten/index.php/hilfe-zur-postadresse-mieten-mit-festnetzrufnummer-in-wiesbaden.html

Wir haben nun Denic über die Nichtexistenz des deutschen Admin-C unterrichtet und jetzt kommt Bürokratie ins Spiel. Denic verlangt, obwohl die Sachlage nicht klarer sein könnte, eine negative Feststellung des zuständigen Anwohnermeldeamtes, dass es diese Person wirklich dort nicht gibt.

Es bleibt spannend. Nicht selten stellt sich am Ende von solchen Fällen heraus, dass der wirkliche Domaingrabber ein Deutscher ist. Denic ist sich dieser Sache bewusst, meint aber auf Anfrage, dass man nichts dagegen tun könnte. Wir, als Denic Mitglied, bezweifeln das sehr stark.

Solltet Ihr auch in die Fänge eines Domaingrabbers gekommen sein, meldet euch gerne bei uns, wir helfen mit unserem Know-How, wo wir können.

UPDATE 15.02.2016: Nach einigen Wochen, vielen Telefonaten und diversem Schriftverkehr, konnten wir die Domain erfolgreich für unseren Kunden zurückholen.

UPDATE 28.12.2016: Wie uns einer unserer Leser mitgeteilt hat, wurde der Name des Admin-C nun auf Barbara Wozniak geändert. Anscheinend wurde es Smit Jansen zu bunt.

UPDATE 06.03.2017: Soeben haben wir erfahren, dass es einen neuen Firmennamen des Domaingrabbers gibt. „MINNI & FRIENDS LTD.“ Admin-C weiterhin Barbara Wozniak. Interessanterweise ist die verantwortliche Person dieser Firma eine Frau Janine Lemke, die aber nirgends als Admin-C in Erscheinung tritt. Die kompletten Firmendaten sind:

MINNI & FRIENDS LTD.
St John Street
EC1V 4PW
London
GB
Phone: +44 19 24850461
Fax: +44 20 30041855
Email: office23uk@gmail.com

Anscheinend gründen die Domaingrabber immer wieder neue Firmen in England, um ihre Machenschaften zu verschleiern. Hier eine Liste der Firmen (alle schon wieder aufgelöst), die unseres Wissens nach genutzt wurden. Frau Lemke wohnt anscheinend in Zypern und ist Niederländer.
HT GREEN LTD. (08528566)
VU BLUE LTD. (08528439)
UZ BLUE NET LTD. (08528440)
030 INFO LTD. (08528425)
EU INTERCAST LTD. (08528528)
AW EAST LTD. (08528593)
DOMAIN RECYCLING LTD (08528405)
NG HUI LTD. (08509346)
NV MED LTD. (08509331)
RR PLANET LTD. (08509373)
LK POWER-NET LTD. (08509319)
SEPA NATURE LTD. (08509383)
LU NETWORK EUROPE LTD. (08510271)
ZM GATE LTD. (08509272)
RG SUN LTD. (08509205)
VJ ECO-NET LTD. (08509186)
GW TECHNOLOGY LTD. (08501281)
FT EUROPE LTD. (08501255)
WEB WWW INFO LTD (08479494)
NS SERVE LTD. (08451410)
ID DOMAIN LTD. (08451503)
IO NETWORX LTD (08446171)

Wer selbst recherchieren möchte, findet hier eine erste Anlaufstelle: https://beta.companieshouse.gov.uk/company/08587389/officers